Karateka Walter Rechel Träger des 7. Dan

DER ZWINGENBERGER HAT EINE DER HÖCHSTEN AUSBILDUNGSSTUFEN IN SEINER KAMPFSPORTART ERREICHT

40 Jahre nach ihrer Gründung erreicht die Karate-Abteilung des Turn- und Sportvereins (TuS) Zwingenberg jetzt einen neuen Höhepunkt: Walter Rechel, Gründer der Dojos (= eigentlich ein Trainingsraum für japanische Kampfkünste) erhält nach erfolgreicher Prüfung den 7. Dan und damit einen Meistergrad, den nur ganz wenige Karatekas in Deutschland erreichen. Mehr….

TUS Zwingenberg / Karate

Herbstlehrgang und Meisterprüfungen

Am 04. November fand der jährliche Herbstlehrgang der Shotokan-Karateabteilung des TUS Zwingenberg statt. Im Anschluss bestanden mit guten bis sehr guten Ergebnissen 15 Karatekas (darunter vier Jugendliche) unter den strengen Augen des Dojo-Leiters Walter Rechel (6.Dan) und des Abteilungsleiters Clemens Keinz (bis dato 4. Dan), ihre Kyu-Prüfungen.

Die Weiterentwicklung der Karate-Lehrer beim TuS Zwingenberg ist schon seit Jahrzehnten ein absolutes Muss und so war es mehr als zwingend, dass nach einer Vorbereitungszeit von 5 Jahren Clemens Keinz sich selbst erneut einer Meisterprüfung stellt. Am 02. Dezember bestand er in Kelkheim, mit sehr guten Leistungen, vor den Prüfern Amir Valdakhani (7. Dan, Landesstilrichtungsreferent Shotokan im HFK) und Walter Rechel (6. Dan, Beauftragter für Stiloffenes Karate im HFK) die Prüfung zum 5. Dan!

Diese hohe Meisterprüfung ist ein weiteres Highlight in der nun bald 40 jährigen Geschichte des Karate-Dojo beim TuS Zwingenberg 1884 e.V. Die Abteilung feiert am 07.April 2018 ihr 40 jähriges Bestehen mit einem großen Karate-Lehrgang in der hiesigen Melibokus-Halle.

Im Verlauf dieser vier Jahrzehnte, Karate in Zwingenberg haben weit über tausend Karatekas diese Kampfkunst kennengelernt. Sicherlich sind weit über 100 DAN-Träger (Schwarzgurte) aus dem Zwingenberger Dojo hervorgegangen. Ohne Übertreibung kann man sagen, dass in Zwingenberg die Wiege des Bergsträßer Karates steht, aus der im Verlauf der Jahre weitere Dojo entstanden sind. Von Bensheim bis Darmstadt oder bis ins benachbarte Ried sind Karatevereine oder Abteilungen entstanden die Ihre Wurzeln beim TuS Zwingenberg haben.

Was 1978 als Pionierleistung anfing und eine 40jährigen Tradition entwickelt hat gilt es weiterzuführen. Die Karateabteilung ist nicht zuletzt mit der Prüfung zum 5. Dan, durch Clemens Keinz hierfür gerüstet. Die vielen engagierten Mitglieder und letztlich der Initiator und Gründer Walter Rechel sorgen weiter dafür, dass die wunderbare Kampfkunst Karate beim TuS Zwingenberg eine Zukunft hat.

Veröffentlicht unter Karate

Karateanfängerkurse für Kinder, Eltern und Erwachsene

Neue Anfängerkurse starten ab 28. August 2017. Trainingszeiten Montag 20.00-21.00 in der Melibokus-Halle und Mittwoch 20.00-21-00 Uhr in der Jakob-Delp Halle in Zwingenberg

Kampfsport für Kinder, Kampfkunst für Eltern und Erwachsene. Mit diesem Konzept startet die Karateabteilung des TuS-Zwingenberg nach den Sommerferien neue familienfreundliche Anfängerkurse. Kinder ab 10 Jahren und deren Eltern trainieren dabei zeitgleich aber in unterschiedlichen Trainingsgruppen. Zum Start des Kinderkurses wird für deren Eltern und andere interessierte Erwachsene zeitgleich ein Anfängerkurs in der Kampfkunst Karate angeboten. Dadurch können interessierte Eltern gemeinsam mit ihren Kindern aktiv sein, sparen sich Autofahrten und motiveren sich gegenseitig. Ziel ist es, Eltern und Kindern die vielfältigen Möglichkeiten des Karate näher zu bringen und sie für die Kampfkunst zu begeistern, die sportliche Elemente mit Selbstverteidigung verbindet. Karate fördert die physische als auch die psychische Entwicklung und verbessert Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Reaktionsfähigkeit. Darüber hinaus vermittelt Karate den respektvollen Umgang mit anderen Menschen und trägt zur emotionalen Ausgeglichenheit bei. Die besondere Trainingsgestaltung erlaubt schnelles Abschalten vom Alltag und Stressabbau. Das macht Karate zum idealen Ausgleichssport für jede Altersgruppe.

Die neuen Kurse orientierten sich an der modernen Trainingslehre und sind auf die Bedürfnisse der entsprechenden Altersgruppen abgestimmt, vermitteln aber stets die Werte des traditionellen Karate. Während die Kinder spielerisch die Bewegungsabläufe erlernen und sportliche Grundfertigkeiten festigen, steht bei den Erwachsenen Selbstverteidigung und gesundheitsfreundliche Bewegung und Fitness-Steigerung im Vordergrund. Durch verstärktes Eingehen auf die Bedürfnisse und Lernweisen der neuen Karateschüler jeden Alters, die Ausbildung grundmotorischer Fertigkeiten und dem Einsatz von Trainingsgeräten, wird ein systematisch aufgebautes, nachhaltiges, altersgerecht abgestimmtes und gleichzeitig begeisterndes Karate- Training für alt und jung abgehalten. Alle Teile des Programms sind so aufgebaut, dass die Teilnehmer ständig Fortschritte machen, Erfolgserlebnisse sammeln und sich so verbessern. Das ist der Weg zum Erfolg! Dieser ist nie beendet. Es gibt immer Neues zu entdecken. Dinge, die man verbessern, ausbauen und somit optimieren kann.

Der TuS-Zwingenberg startet die neuen Kurse für Erwachsene und Kinder nach den hessischen Sommerferien ab 28. August 2017 um 20.00 Uhr in der Melibokus-Halle in Zwingenberg. Benötigt werden normale Sportkleidung und Interesse. Anmeldemöglichkeit, weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter www.karate-zwingenberg.de über Kontakt: Clemens Keinz.

Veröffentlicht unter Karate

Aikido, Selbstverteidigung durch Drehung.

Auch dieses Jahr wieder gibt es eine Möglichkeit sich im TuS Zwingenberg an einer ungewöhnlichen Kampf- und Bewegungs-Kunst zu versuchen. Es handelt sich um Aikido, einer jungen Kampfkunst mit Wurzeln in den Traditionen Asiens. Sie folgt nicht dem Weg der Konfrontation von Kraft gegen Kraft, sondern setzt auf  die Wirkung ausweichender Fußbewegungen und Körperdrehungen. Jeder kennt die Schwierigkeit, einen sich drehenden Kreisel umzuwerfen oder zu fassen. Dieser wird dem Angriff sofort ausweichen, die Bewegung ablenken und selbst unerschütterlich weiter seiner Bahn folgen. Dies ist auch ein Prinzip von Aikido, verknüpft mit Bewegungen aus dem Schwert – oder Lanzen- Kampf. Für den Zuschauer sieht alles ein wenig wie Tanz aus, doch Aikido ist tatsächlich eine wirkungsvolle japanische Kampfkunst. Ihrem Gründer Morihei Ueshiba ging es wesentlich um die friedliche Auflösung von Konflikt und Angriff.

Das ist auch im Training beim TuS Zwingenberg zu spüren: Die Übungspartner gehen respektvoll und behutsam miteinander um, was aufgrund der angewendeten Hebel und Würfe auch der Verletzungsgefahr vorbeugt. Ganz nebenbei werden bei Verteidiger und Angreifer Körper – Koordination und – Gefühl, Beweglichkeit sowie Ausdauer trainiert und innere Ruhe erworben. In modernen Worten also eine Win-Win-Situation, der Verteidiger siegt und der Angreifer verliert und gewinnt gleichzeitig.

Das Training beginnt mit Gymnastik, ergänzt durch spezielle Atemübungen zur Stärkung der Lebensenergie “Ki”. Dann folgen Bewegungsübungen im Raum und das Rollentraining. Letzteres ist besonders wichtig, um später die schnellen und weiten Würfe bei der Landung  unbeschadet überstehen zu können.
Danach ist man beim Aikido – Partnertraining abwechselnd Angreifer und Verteidiger. Das Üben fester Angriffs- und Verteidigungs-Formen führt zu immer mehr Körpergefühl und Einfühlungsvermögen in die Bewegungen des Partners/Angreifers. Im Laufe der Zeit entwickelt sich so die Fähigkeit “Ai-Ki” (sinngemäß: Harmonie-Energie) zu benutzen, sich in die Bewegung des Angreifers einzuklinken, ihn zu kontrollieren und zu besiegen.
Dieses Ziel ist nicht immer einfach zu erreichen und erzeugt vergnügte Verwirrung, beim Anblick der vom Lehrer vorgeführten komplexen Bewegungen und dem mehr oder weniger gelungenen Versuch diese nachzuahmen.
Besonders konzentriert ist die Stimmung im Training, wenn einmal im Monat mit Übungswaffen aus Holz trainiert wird. Hier ist dann auch der Ursprung der Kampfkunst – der kriegerische Kampf deutlich nachvollziehbar.

Der Anfängerkurs beginnt Montag den 14.3.2016 von 16 bis 18 Uhr in der Jakob-Delp-Halle, Wiesenpromenade 5 des TuS Zwingenberg statt und wird von Franz Rothe (2. Dan Aikikai) geleitet.  Als Trainingskleidung genügt eine weiche lange Trainingshose und ein langärmeliges Sweatshirt.

Hier geht es zum offiziellen Flyer

Selbstverteidigung für Frauen und Mädchen

Einsteigerkurs für Frauen von 15 bis 55+

bei der Karate-Abteilung des TuS-Zwingenberg

Zwingenberg, 30. Januar 2016 – Für Frauen, die lernen möchten, wie sie gefährliche Situationen vermeiden und bewältigen können, bietet die Karate-Abteilung des TuS Zwingenberg nach Fasching einen Einsteigerkurs in die Selbstverteidigung. “Frauen und Mädchen lernen oft nicht, wie sie sich gegen Übergriffe richtig wehren können”, sagt Clemens Keinz, langjähriger Trainer bei der Karate-Abteilung des TuS-Zwingenberg. “Deshalb bieten wir diesen Kurs an, in denen wir Frauen wirksame Strategien zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung vorstellen und geeignete Verteidigungstechniken für typische Situationen praktisch üben.”

Der Kurs besteht aus drei Übungseinheiten à 60 Minuten (jeweils Samstag von 15-16 Uhr), beginnt am 13. Februar um 15 Uhr in der Jakob-Delp-Halle in Zwingenberg und kostet 25 Euro.

Der Kompaktkurs richtet sich an Frauen und junge Mädchen im Alter ab 15 bis 55+ Jahren und vermittelt grundlegende Kenntnisse zur Gefahrenvermeidung, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung. Teilnehmer erfahren, wie sie ihren Körper einsetzen können, um gefährlichen Situationen entgegenzuwirken und wie sich Frauen notfalls auch ohne viel Kraft gegen Übergriffe zur Wehr setzen können.

“Wir üben die Techniken für typische Bedrohungssituationen in der praktischen Anwendung, wobei wir nur Techniken demonstrieren, für die weder Kondition oder sportliche Vorbildung notwendig sind”, sagt Kursleiter Clemens Keinz (4. Dan). “In erster Linie geht es dabei um den Schutz der eigenen Gesundheit. Nach den drei Terminen können sich die Teilnehmer natürlich nicht perfekt in gefährlichen Situationen verteidigen, aber brenzlige Situationen besser erkennen und ihnen entgegenwirken.“ Weiterführende Möglichkeiten zur Vertiefung und Verbesserung der Selbstverteidigungskenntnisse bietet die Karate-Abteilung mit ihrem regulären Trainingsbetrieb.

Für die drei Termine bitten wir um Voranmeldung. Mitzubringen sind Sportkleidung und Turnschuhe sowie eine dünne, stabile, gerne auch ältere Jacke (z.B. Jeansjacke) für den Übungsbetrieb. Anmeldungen per E-Mail an: tus-zwingenberg@t-online.de

Veröffentlicht unter Karate

Herbstkurse der Zwingenberger Karatekas

Schnupperkurs Karate & Selbstverteidigung –
Herbstlehrgang mit Möglichkeit für DAN-Prüfung

Die Karate-Abteilung des TuS Zwingenberg startet im Herbst mehrere Aktivitäten: Ab Montag 2. November startet der Schnupperkurs Karate & Selbstverteidigung. Am 7. November findet der traditionelle Herbstlehrgang statt, zu dem Teilnehmer und Schwarzgurt-Prüflinge aus ganz Hessen erwartet werden. Weitere Informationen zu den Events gibt es hier.

Der Schnupperkurs richtet sich an alle, die Karate mal ausprobieren wollen und Selbstbehauptung und Selbstverteidigungsmöglichkeiten stärken möchten. In sechs Trainingseinheiten geben die Trainer Einblicke in die Grundlagen der Karate-Kampfkunst und vermitteln Selbstverteidigungstechniken. Jeder ab 16 Jahren kann mitmachen – benötigt wird lediglich Sportkleidung und Interesse. Die Übungseinheiten finden jeweils Montag ab 20:00 Uhr in der Melibokus-Halle und Mittwoch 20:00 Uhr in der Jakob-Delp-Halle in Zwingenberg statt. Die Teilnahmegebühr für den Kurs beträgt 25 Euro. Anmeldung bitte per Mail an oliverkuech@gmx.de .

Der Herbstlehrgang beginnt am Samstag, den 7. November, um 10 Uhr vormittags in der Zwingenberger Jakob-Delp-Halle. Trainiert werden die Teilnehmer in diesem Jahr von Dojo-Leiter Walter Rechel (6. DAN), Thomas Schwebe (5. DAN) und Clemens Keinz (4. DAN). Auch in diesem Jahr gibt es in Zwingenberg wieder die Möglichkeit, eine Schwarzgurtprüfung zu absolvieren. Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt. Trainingszeiten und Details zur Prüfung gibt es im Internet unter http://www.karate-hessen.de/kalender/de/landesverband/-/257_395/calendar_show_details

Veröffentlicht unter Karate

Mit Bundestrainern üben

TURN- UND SPORTVEREIN: Karate-Abteilung feiert den 20. Geburtstag ihres Herbstlehrgangs

ZWINGENBERG. Am 1. November richtet die Karateabteilung des Turn- und Sportvereins Zwingenberg zum 20. Mal ihren traditionellen Herbstlehrgang aus. Im Jahr 1994 vom damaligen hessischen Prüfer- und Stilrichtungsreferenten Walter Rechel ins Leben gerufen, entwickelte sich die Veranstaltung schnell zur festen Größe im Karate-Kalender.

Was als Weiterbildungsmaßnahme der Prüfer gedacht war, wurde mehr und mehr zum Event mit hochkarätigen Trainern. So zum Beispiel im Jahr 1999 mit der japanischen Karate-Legende Shihan Asai oder mit Bundesjugendtrainerin Schahrzad Mansouri. Fester Lehrgangsbestandteil ist auch dieses Jahr wieder eine DAN-Prüfung. Zehn Prüflinge bis zum 3. DAN sind gemeldet. Seit Beginn der Lehrgangschronik konnten somit rund 200 Karatebegeisterte ihre Schwarzgurtprüfung in Zwingenberg ablegen.

Die Trainingseinheiten finden ab 10 Uhr in der Jakob-Delp-Halle Zwingenberg statt. Es werden Einheiten vom Anfänger bis zum fortgeschrittenen Meistergrad angeboten. In den Pausen kann die Energie mit bereitgestellten Snacks wieder aufgefüllt werden.

Der TuS Zwingenberg lädt alle Karatekas zu diesem Highlight des Vereins ein. Nicht nur der Herbstlehrgang zieht Karate-Interessierte aus der Region und Hessen an. Viele weitere Angebote bieten für jeden Geschmack etwas. So wurde unter anderem ein Familienkurs durchgeführt oder die Abteilung zum “Verein des Monats” beim Bergsträßer Anzeiger gewählt. Dazu kommen mehrere Selbstverteidigungskurse für Jedermann-/frau. Für interessierte Anfänger oder Wiedereinsteiger bietet das Open-Dojo-Angebot eine einfache Möglichkeit ins Training reinzuschnuppern und gegebenenfalls bereits 2015 am nächsten Lehrgang teilzunehmen. Nähere Informationen und Kontaktdaten gibt es im Internet. red

© Bergsträßer Anzeiger, Dienstag, 21.10.2014

Herbstlehrgang der Karate-Abteilung

Am Samstag, 01.11.2014 findet der „Herbstlehrgang“ der Karateabteilung Zwingenberg mit Walter Rechel 6. DAN statt. Beginn ist um 10.00, Dauer ca. bis 15.30
(Teilnehmer 9. KYU-DAN).
Ab ca. 16.00 finden DAN Prüfung bis 4. DAN statt. Prüfer sind Walter Rechel und Thomas Schwebe.
Die komplette Ausschreibung findet ihr auch auf der Karate-Seite.